Published by admin on July 31, 2019

7 Tipps zur Auswahl des besten Hundefutters für Ihr Haustier

 

Tipps zur Auswahl des besten Hundefutters

Im Folgenden finden Sie 7 Tipps, mit denen Sie das beste Futter für Ihren Hund kaufen können

  1. Grundlegendes Wissen über Welpenfutter: Die Aufschlüsselung eines normalen Ernährungsplans für Hunde sollte zur Hälfte aus Gemüse, zu 40% aus Fleisch und zu 10% aus Getreidesubstanzen bestehen. Für entwickelte Köter werden 18% Eiweiß und für Welpen mindestens 22% Eiweiß benötigt. Wie die Menschen benötigen auch alle Köter etwas Fett, das von ihrem Bewegungsumfang abhängt. Die letzte Voraussetzung ist 4% Ballaststoffe, die alle Anforderungen erfüllen, nach denen Tierhalter bei Hunden suchen sollten.
  2. Interpretieren von Hundefutteretiketten: Lassen Sie sich nicht täuschen, wenn die Hersteller eine Befestigung in kleinere Befestigungen aufteilen. Während Hühnchen an erster Stelle aufgezeichnet werden könnte, bedeutet dies nicht, dass es die grundlegende Festsetzung ist. Es könnten 5 Maisfixierungen nach dem Huhn aufgetrennt und aufgezeichnet werden, die die Gesamtmenge des Huhns überschreiten würden.
  3. Go Natural: Natürliche oder organische Welpenfuttermittel sind ungefähr so ​​gesund wie Hundefutter. Wie auch immer, seien Sie vorsichtig, dass nicht alle Nahrungsmittel, die mit „Characteristic“ (Charakteristisch) gekennzeichnet sind, der Gegenstand der Ehrlichkeit gegenüber Güte sind. Da keine Vorschriften zur Charakterisierung festgelegt sind, unabhängig davon, ob ein Gegenstand regelmäßig ist, ist eine Prüfung der aufgezeichneten Befestigungen dringend erforderlich. Natürlich ist dies wiederum ein Begriff, der eine strenge legitime Definition enthält, die von der US-Landwirtschaftsabteilung diktiert wird. Echte gewöhnliche / natürliche Produkte enthalten normalerweise nur ein paar Fixierungen, was bei Hunden mit Verdauungsproblemen und Überempfindlichkeit gegen Nährstoffe hilfreich ist.
  4. Was man vermeiden sollte: Sie sollten Maismehl, Soja, Weizen und Mais vermeiden. Eckzähne haben eine mühsame Zeit, diese Gegenstände zu verarbeiten, und können sogar Empfindlichkeiten von ihnen erwerben. Kreaturennebengegenstände können Köpfe, Füße und andere Kreaturenteile enthalten, die Sie ebenfalls vermeiden sollten. Halten Sie sich zum Schluss von Zusatzstoffen und zugesetzten Substanzen fern, von denen bekannt ist, dass sie das Wohlbefinden von Welpen beeinträchtigen.
  5. Wonach schauen: Gerste, Hirse, Quinoa, Kakao, Reis und Haferflocken. Ebenso eine Suche nach Vitamin C und E, da es sich um feste, gängige Zusatzstoffe handelt. Omega-3 eignet sich auch hervorragend für Hündchenjacken.
  6. Echtes Fleisch: Hunde erhalten Eiweiß aus echtem Fleisch. Es ist also klar, dass es das Beste ist, wenn Sie den echten Artikel erhalten. Wie von der AAFCO angegeben, sollten Rinder, Schweine, Schafe oder Ziegen die wichtigsten Fleischherde für die Welpenernährung sein. Stellen Sie sicher, dass eine der beiden Hauptbefestigungen eine vollständige Fleischquelle ist, wenn Sie die Hündchen-Nährwertkennzeichnung lesen.
  7. Nasses oder trockenes Essen? Beide haben Vor- und Nachteile; Es ist Sache des Tierbesitzers, herauszufinden, welches für seinen Welpen am besten geeignet ist. Lassen Sie sich vor der Auswahl von einem Tierarzt beraten. Die meisten werden zustimmen, dass eine angepasste Mischung beider Sorten Fido solide und optimistisch hält.

 

Lies auch den Artikel:

Hundefutter, das nicht schadet

Leave a Reply

Your email address will not be published / Required fields are marked *